Herzlich

Meine großen Mädels haben mal wieder ein paar Sachen aussortiert und aus einer alten Jeans von Sammy habe ich mir gleich mal ein Bein abgeschnitten und dies in Joleen´s neuen Kleid verarbeitet. Es ist nichts Besonderes, nur ein einfaches Hängerchen für den Sommer aber ich finde es ist ganz süß geworden. Da ich leider NOCH keine Stickmaschine habe, versuchte ich es mal so wenigstens die Anfangsbuchstaben ihres Namens auf das Kleidchen zu bekommen, für den Anfang und den ersten Versuch ganz OK. Jo - ist in Ordnung zumal die großen Schwestern sie sowies immer nour JoJo rufen. Das muss ich zwar nicht schön finden aber es ist halt so.


Mein Akku war schneller voll als gedacht und das Model hält gerade Mittagsschlaf also gibt es nur ein Foto ohne Model, vielleicht lässt sie sich ja nach dem Schläfchen dazu überreden es mal anzuziehen.

Kleine große Pause...

aber nicht wirklich. Leider wurde mein Blog in der letzten Woche etwas vernachlässigt, viel um die Ohren und viel Krankheit. Nun kann ich nur hoffen, dass mit dem besserem Wetter auch die Gesundheit besser wird. Es hat sogar die großen Mädels erwischt und mich noch dazu. Überraschenderweise ist die Einzige, die diesmal davon verschont geblieben ist unsere kleine Maus - zum Glück.

Damit sich meine Leser nicht langweilen ;0) möchte ich heute noch ein paar Kleinigkeiten zeigen. Trotz allem konnte ich natürlich nicht von der Nähmaschine lassen, wenn dabei auch nicht sehr viel rausgekommen ist. Zumindest ein paar kleine Halstücher, habe ich deshalb genähnt, weil meine Kleine in den letzten paar Wochen gleich 3 mal eine Halsentzündung hatt und sie die wolligen Schals nicht mehr tragen wollte, also gab es zum Schutz ein paar kleine Stofftücher. Ich kann 2 von Ihnen nur in Anwendung zeigen, weil

1. das helle Tuch, welches auf dem einen Foto zu sehen ist und eine Schmetterlingsapplikation hat, irgendwie in der Versenkung verschwunden ist. So ist das, wenn die großen Schwestern ihre kleine Schwester ausziehen und die Sachen nicht da hinlegen, wo sie hingehören. Mal schauen, wann es wo wieder auftaucht.

2. das eine rote Tuch gerade in Anwendung und in der Kita ist, als Applikation habe ich eine einfache Blume in Rot und rosaner Blüte aufgenäht.

Dann gibt es noch ein weiters rotes Tuch mit einer kleinen einfachen Applikation in Form einer Tulpe und ich hoffe, man kann sie als solches erkenen.

Ein kleines Sommerkleidchen ist auch noch fertig geworden aber das muss ich noch fotografieren und reiche es am Nachmittag nach.
Mal wieder - älteste und jüngste Tochter - Geschwisterliebe. Ist schon manchmal lustig, wenn wir alle zusammen unterwegs sind und der Freund meiner Großen (bald 24) dabei ist und die Beiden dann auch noch den Kinderwagen schieben oder ihr Freund die Kleine trägt - ich glaube die wirken auf die Ausenwelt wie die Eltern der Kleinen und mein Mann und ich wie die Großeltern aber ich finde das eher lustig. ;0)

Schlaflos in Berlin

So wie es im Moment aussieht, geht es mit meiner Maus ab heute hoffentlich wieder bergauf. Nach 2 Wochen Urlaub von der Kita, weil der Papa frei hatte, ging die Kleine am Montag wieder für 3,5 Stunden in die Kita, als ich sie dann nach dem Essen abholten, merkte ich schon, dass ihr Köpfchen verdächtig warm war und was soll ich sagen - 38.5 und das war erst der Anfang. Es ging bergauf aber nur mit dem Fieber. Nun hat sie von Montag bis gestern Abend permanent 40,0 - 40,3 Fieber gehabt. Ab und zu, wenn das Fiebermittel wirkte, war sie mal für eine ganz Stunde gut drauf aber dann ging es immer wieder hoch und sie konnte nur liegen und Mama konnte nur noch mit Wadenwickel helfen, was sie auch nicht so toll fand. Das Einzige was wir beide reichlich hatten, waren schlaflose Nächte.

Nun ja, zum Nähen kam ich dadurch leider nicht wirklich viel, eigentlich fast gar nicht. Jetzt liegen ganz viele zugeschnittene Teile rum und vielleicht bekomme ich am Wochenende die Möglichkeit einiges aufzuarbeiten. Das Gute darn, die Mama hat mal wieder die Häkel- und Stricknadeln in die Hand genommen, das funktioniert ganz gut, wenn man die ganze Zeit am Krankenlager wache hält. So entstanden ein paar maschige Kleinigkeitn, die ich noch fotografiern und Euch dann zeigen werde.

Ach ja, was ich noch geschafft habe, so zwischendurch sind ein paar kleine Lätzchen. Der erste Versuch war der blaue Latz, weil die Stoffmotive so groß sind, dass ich nicht so richtig wußte, was ich damit anfangen sollte, habe ich beim Online-Kauf nicht aufgepasst bezüglich der Motivgröße und den ganzen Stoff zerschneiden und sie als Applikationen zu nutzen, danach war mir auch nicht wirklich. Dann kam die Idee mit dem Latz und das ging so schnell, dass ich aus Stoffresten gleich noch einen in Rosa nähte.


Kleine ganz Groß

So etwas passiert, wenn man keinen richtigen Schnitt hat, sondern versucht nach einem Bild zu arbeiten, das Kleinkind ständig auf Tour ist, weil Papa Urlaub genommen hat und ganz viel mit den Mädels macht und Klein-Joleen nicht zur Anprobe zur Verfügung steht. ;0)

Das Schürzenkleidchen ist so toll geworden, nur leider ein paar kleine Nummern zu groß ;0/ Hätte ich echt nicht gedacht. Ein einziges mal konnte ich es ihr abgeheftet überziehen aber das war ein Kunststück, denn eigentlich hatte sie keine Lust und rannte mit dem Stöffchen durch die Wohnung und ich konnte nicht wirklich was erreichen. Beim nächsten mal sollte ich ihr vorher vielleicht auch den warmen Pulli ausziehen - der macht sie doch etwas kräftiger.

Na ja, was solls. Es hat mir trotzdem unheimlich viel Spass gemacht das Kleidchen zu nähen auch wenn es hin und wieder etwas schwierig war, so ganz ohne Anleitung. Hatte noch ein paar Perlen in Sternenform gefunden, welche gleich mit eingearbeitet wurden - die müssen mindestens 10 Jahre alt sein.

Ich denke mal Schnitt und Stoff sind vielen hier bestimmt bekannt. ;0)



Mein großen Mädels haben den Clown gespielt, damit sie wenigstens mal für einen Moment still stand und ich ein Foto machen konnte.

Und wie man auf den Fotos sehen kann - da müsste sie noch ganz schön wachsen und da das Nähen ja so viel Spass macht, wird es nun verkauft und Mama näht ein Neues.

Clutch oder kleine Unterarmtasche

Hier habe ich mich mal an zwei Umschlagtaschen ausprobiert und wie immer bei mir war die Erste kein großer Erfolg aber diese Beiden sind ganz toll geworden. Das mir manche Sachen nicht beim esten Mal gelingen liegt wohl mehr oder weniger daran, dass ich keinen Schnitt dafür habe und versuche selbst einen zu entwerfen.

Das ist ja eigentlich auch nicht sooooo schwer aber manchmal vergesse ich doch glatt die Nahtzugabe oder mein Schätzung liegt völlig daneben. Allerdings aufgeben ist nicht - es wird so lange gefummelt, bis es so aussieht wie ich es mir vorgestellt habe und diese Art von Tasche ist ja zum Glück sehr leicht zu nähen.


Einmal eine kleiner Variante aus bekanntem IKEA Stoff, welche man eigentlich auch als Kosmetiktasche nutzen kann. Sie ist umgeschlagen 17cm x 26cm.


Als Verschluss habe ich einen sehr, sehr alten Knopf - aus der Knopfsammlung meiner Großmutter - verwendet der mit einer Kordel geschlossen wird.


Ein sehr schönes und kräftiges Rot wie ich finde.

Und hier noch einmal die gleiche Variante, nur Größer und zwar hat diese Tasche die Maase von 38cm x 22cm geschlossen und bereits verkauft über DAWANDA.

Diesen Stoff habe ich mir gekauft, weil meine 16jährige Tochter ihn so toll fand und daraus eine iPod-Tasche wollte und dann entstand halt noch diese Tasche, welche ebenfalls mit 2 sehr schönen alten Knöpfen versehen wurde. Allerdings ziert diese hier noch eine kleine schwarze Rose.



Vergangene Ostern

Und wieder ist ein Ostern vorbei und wieder viel Arbeit für mich aber ich mache es gerne, weil es für meine Mädels ist. Ostern, Weihnachten und all die anderen Feiertage finden stets bei uns zu Hause statt, liegt einfach daran, dass ich meine 4 Mädels habe. Also kommen Bruder mit Frau und Mama (Oma) Schwager, Schwägerin..... immer zu uns und als gute Gastgeberin hat man dann alle Hände voll zu tun. So anstrengend wie es manchmal ist, so schön ist es auch. Sehr gefreut habe ich mich über das wunderschöne Gesteck, welches mir meine Schwägerin Gaby gemacht hat, denn eigentlich hatten wir beschlossen, dass nur die Kinder Ostereier suchen. ;0) Vielen Dank Gaby!

Dieses Jahr gab es einen Gast mehr, meine Große ist relativ frisch verliebt und das war das erste Osterfest, wo ihr Schatz mit dabei war.

Sandra und Ivo
Große und kleine Schwester - meine Älteste Sandra (23 Jahre) und meine Jüngste Joleen (21 Monate). Schön, wenn man eine große Schwester hat, die einem beim Suchen hilft.

Frohe Ostern


Ich möchte allen Bloggern und meinen lieben Lesern ein wunderschönes, ruhiges und sonniges Osterfest wünschen!

Liebe Grüße an ALLE - Annett