Auszeit

die könnte ich jetzt gebrauchen. Allerdings nicht vom Nähen oder Blogen, sondern von dem ganzen drumherum. Jetzt mache ich eine kleine Pause um endlich mal wieder etwas in meinen Blog zu schreiben und auf Euren Blogs etwas stöbern zu gehen, wenigstens 1 Stunde bevor ich mich wieder in das ganze Chaos um mich herum stürze.

Ja das Chaos, der Umzug von meiner Mama wurde um 1 Woche verschoben, heitßt wahrschein am Ende dieser Woche, was auch ganz gut war denn ich habe noch nicht alle Kisten fertig gepackt und irgendwie bin ich diesesmal wohl die Einzige die das machen darf, da alle irgendwie keine Zeit haben.


Leider wird die Freude auf den Umzug überschattet von einer nicht so guten Nachricht, die meine Mama letzte Woche bekommen hat. Nun müssen wir zwischen den Umzugsvorbereitungen auch noch diverse Arzttermine wahrnehmen und eigentlich müsste sie sofort ins Krankenhaus aber sie ist auch sehr dickköpfig, will erst warten bis der Umzug vorbei ist und natürlich Joleens 3 Geburtstag nicht verpassen - der ist am kommenden Samstag. Danach muss sie dann aber gleich rein, hat schon einen Termin für Montag und ich hoffe alles geht gut und sie kommt ohne große Nachbehandlungen aus. Wenn man so eine Diagnose bekommt ist man erst mal wie gelähmt und ehrlich, ich habe ein wenig Angst die ich meiner Mama aber nicht zeigen kann da es ihr dann wohl noch schlechter gehen würde. Also baue ich sie auf und das wir das schon hinbekommen.


Nun möchte ich Euch aber noch etwas zeigen, was ich vor einiger Zeit für das Waldfreundepaket gemacht habe. Ich war mir nicht sicher ob ich es schon posten kann bevor das Paket überhaupt auf die Reise ging aber ich habe gerade gesehen, dass mein Pilzkissen schon beim ersten Halt ein neues zu Hause gefunden hat, also kann ich es Euch auch zeigen.




Im Moment habe ich so eine Schwäche für Fliegenpilze und deshalb wurde für das Paket ein kleines Pilzkissen genäht. Die Idee ist nicht neu aber er wurde nach eigener Vorstellung und Schnitt genäht und ehrlich, er gefiel mir selber so gut, dass ich ihn am liebsten behalten hätte aber ich kann mir ja noch einen nähen.


Vielleicht wird das nächste Kissen sogar ein wenig größer, mal schauen.


Und nun gehe ich noch ein wenig stöbern auf Euren Blogs, bevor Sarah nach Hause kommt, denn die will dann gestylt werden für ihre Abschlussfeier. Sie fragt mich schon jeden Tag wie ich ihr denn die Haare mache und ich habe noch keinen Plan, das kommt dann meist aus dem Bauch heraus. Ich muss dazu sagen, Sarah ist das Töchterchen dass mit ihren fast 18 Jahren überhaupt nichts von schminken und stylen hält also ist das schon was ganz besonderes. Mal schauen was dabei herauskommt, ich werde sie auf jeden Fall fotografieren, das muss festgehalten werden bevor sie wieder in Jeans und T-Shirt bzw. Sweater untertaucht ;0)


Die Eltern sind von der Feier ausgeschlossen, hat sie so festgelegt, bin ich aber auch nicht böse darüber, denn Zeit ist bei mir in den nächsten Tagen Mangelware. Nur ihr große Schwester darf mit, soll sogar unbedingt mit.


Ich wünsche Euch eine stressfreie und kreative Woche!


Ganz liebe Grüße - Annett

Jetzt darf ich

Euch ein paar Teile zeigen, die ich schon etwas länger fertig habe aber sie mussten bis Samstag warten, da hatte meine Große ihren 25. Geburtstag. Man 25, wo ist die Zeit geblieben und in 2 Wochen feiert meine Jüngste ihren 3. Geburtstag.


Na jedenfalls habe ich ihr ein Wickelarmband genäht und als Anhänger gab es einen Zahn aus Fimo. Eigentlich steht sie nicht so auf selbstgemachte Dinge von Mama aber das gefiel ihr dann wohl doch. Ich habe für das Armband extrag keinen auffälligen Stoff genommen sondern schön gedeckt und das gefiel wohl auch.


Ich glaube auf dem 2. Foto kann man das Armband besser erkennen.



Die Idee mit dem Zahn kam mir, als sie mich vor längerer Zeit einmal fragte, ob ich ihr nicht einen Zahn als Schlüsselanhänger häkeln könnte. Mmmhhh, keine Ahnung, habe ich noch nicht versucht also gab es erst einmal einen Anhänger fürs Armband und aus Fimo.


Natürlich ließ mir ihr Wunsch keine Ruhe, also wurde sich hingesetzt und probiert, aufgemacht, wieder probiert, wieder aufgemacht....... und irgendwann schien es zu funktionieren. Das Ergebnis könnt Ihr hier sehen.


Als sie dieses kleine Teil ausgepackt hatte, hat sie sich richtig gefreut und der ist dann auch gleich an ihrem Arbeitsschlüssel gewandert. Zusätzlich habe ich ihn noch mit einer kleinen selbstgerollten blauen Fimoperle versehen.

Nun ist natürlich mein Ehrgeiz geweckt, heißt ich will versuchen einen größeren Zahn zu häkeln, den sie dann als Decko in ihrer Praxis aufstellen oder aufhängen können. Das war nun mein erster Ausflug in Richtung Amigurumi.


Ich wünsche Euch allen eine tolle und kreative Woche!


Ganz liebe Grüße - Annett

Was für ein Tag

Anstrengend aber sehr schön. Zuerst ging es früh aus den Federn - zumindest für meine Teenagerkinder früh - dann wurde gefrühstückt und auf zur S-Bahn. Es ging zum 1. Dawanda-Designmarkt. Wir waren so gegen 11.00 Uhr da, konnten ohne Probleme (ohne anstehen) rein und es war toll. OK, manchmal fand ich es etwas beengt aber es gab soooooo viel zu sehen.


Es ist schon was anderes, wenn man die tollen Produkte, die man sonst auf der Plattform bewundert auch mal live sieht. Sogar meine Große hat was für sich gefunden und zwar ein T-Shirt und einen Beutel mit Katze - erinnert sie an ihren Rocky. Ich wollte unbedingt bei mymaki vorbeischauen, was ich auch tat - tolle Sachen hat sie und sie ist ein sehr symphatisches Persönchen ;0) Mitgenommen habe ich dann zwei Ministempelchen mit Stemplkissen und zwei Postkarten. Die Stempel kann man nicht so richtig erkennen, sind ein Kleeblatt und ein kleiner Fliegenpilz. Bisher hatte ich so etwas noch gar nicht bei mir zu Hause, wollte aber unbedingt so kleine Teilchen wir meine Briefe haben. Jetzt muss ich wahrscheinlich noch aufpassen, dass ich nicht Lust auf Stempel usw. bekomme, denn da kann man auch so wunderbare Sachen mit anstellen.


Nachdem wir alle 118 Designer besucht hatten ging es noch in den Hinterhof auf eine Bratwurst, denn für Essen und Trinken wurde auch reichlich gesorgt. Als wir dann gegen 13.00 Uhr das Hotel verließen traute ich meinen Augen kaum - eine riesige Schlange, ich konnte das Ende gar nicht sehen. Da hatten wir wohl Glück gehabt. Alles in allem eine sehr gelungene Aktion.


Dann ging es schnell nach Hause, denn die Kleinste brauchte ihren Mittagsschlaf und ich auch eine kleine Pause. Anschließend ganz schnell zur Oma, denn da hieß es weiter Kisten packen. Mein Mann und ich packten und sortierten aus, während die beiden größeren Mädels für uns alle was kochten. Meine ganz Große und Schwiegersohn schneiten auch noch rein, allerdings war da nicht viel mit Hilfe aber beim Essen, da haben sie dann geholfen ;0) Aber das hat mich gar nicht gestört, so stand mir keiner beim packen im Weg rum. Alles haben wir zwar noch nicht geschafft aber viel.


Gegen 20.30 Uhr waren wir dann endlich wieder zu Hause und ziemlich knülle. So fertig, dass ich wirklich zu gar nix mehr richtig Lust hatte/habe aber ich wollte Euch unbedingt noch schreiben wie schön der Designermarkt war und man nur hoffen kann, dass da noch viele folgen.


Ich wünsche Euch allen eine gute und erholsame Nacht - Annett

Verlosung

Was für eine tolle Tasche mit einem super schönem Stickmotiv und wo gibt es die - zu gewinnen bei Lillis Elfenwerkstatt.



Ganz liebe Grüße - Annett

Verzweiflung und nachgereicht

So langsam werde ich doch ungeduldig. Nachdem mir mein Maschinchen vor einigen Tagen im Stich gelassen hatt, dacht ich OK, bis nach Pfingsten das wirst Du wohl überleben aber nun hat man mir gesagt, ich soll doch noch einmal nächste Woche nachfragen - super! Ist ja auch völlig egal, dass meine Große am Samstag 25 wird und sich noch ein Sommerkleid gewünscht hat oder dass ich dadurch mit dem Probenähen hinterher hänge...neeeiiiiiinnnn, macht ja gar nichts. Ganz ruhig bleiben, bringt ja nichts....


Trotzdem kann ich Euch noch ein paar Sachen zeigen, die ich vor dem Crasch genäht hatte und zwar für diverse Wanderpakete aber nicht heut ;0) Heute wollte ich Euch mal zeigen, wofür ich die tollen Perlen aus der getauschten Kette verwendet habe.


Zuerst einmal wurde viel gehäkelt, Blümchen, Blümchen und noch einmal Blümchen. Ein paar werden zum verschönern gebraucht und andere wurden zu Taschenbaumlern zusammengefügt.


Die rosanen Blümchen wurden noch mit Perlen verschönert in der Mitte.



Und andere wurden zu Taschenbaumlern und da habe ich auch die ersten Perlen verwendet, bei dem gelb, grün, braunen Baumler. Ich finde sie stehen ihm ganz gut. Ich glaube auf dem oberen Foto kann man die Perlen doch besser erkennen.


Die Baumler bestehen aus je 2 Blüten, die einfach zusammengehäkelt wurden und kurz vor Ende mit Füllwatte gepolstert, kann man glaube ich ein wenig auf dem Bild erkennen.



Damit mit die Zeit nicht so lang wird, werde ich wohl wieder die Häkelnadel schwingen, den mein Wichtelkind wünscht sich ein paar Dinge von mir die alle gehäkelt werden müssen. Bis zum Wichteltermin ist es allerdings noch etwas hin. Am meisten ärgert es mich, dass ich meiner Tochter nicht das gewünschte Kleid nähen kann sondern nachreichen muss, das nervt.


Ganz liebe Grüße - Annett

Fundsachen

Die nächsten 2 Wochen werden für mich und meine Familie wohl doch sehr anstrengend, denn es heißt Kartons packen ohne Ende - so kommt es mir jedenfalls vor. Nicht wir ziehen um aber meine Mama und da sie nicht mehr so gut laufen kann und auch so gesundheitlich sehr angeschlagen ist übernehmen wir das natürlich alles. Schön ist es, wenn alles überstanden ist, denn dann wohnt sie gleich bei uns auf der Nase und vieles ist dadurch für mich einfacher. Ich muss nicht mehr durch die halbe Stadt um zu ihr zu kommen. Im Winter, dann wenn die Bäume ihre Blätter verloren haben können wir sogar ihren Balkon sehen und sie kann Lichtzeichen geben falls sie etwas braucht.. ****Scherz**** ;0)

Die erste Aktion haben wir am Pfingstmontag gestartet. Meine großen fingen in der Wohnung schon mal an Gläser einzupacken während ich mit meinem Mann schon mal den Keller durchstöberten, was kann weg, was kommt mit und was kann man vielleicht noch gebrauchen.

Also wirklich, ich kam mir vor wie auf einem Flohmarkt, denn ich habe da wirklich ein paar Schätze für mich entdeckt. Alte Holzhocker mit Rollen, ohne Rollen...... die landen gleich im Atelier und werden dort irgendwann verschönert.

Was allerdings mein größter und schönser Fund war, sind diese tollen Teile und die wollte ich Euch mal zeigen.



Eulen, Eulen und noch einmal Eulen. Als mein Mann die Erste aus einer Kiste herovrzauberte war ich ganz aus dem Häuschen und dann kam da noch eine und noch eine......
Wow..... wo kommen die denn her, eigentlich dachte ich, ich wüßte was meine Mama so alles hat.

Ich habe dann erfahren, dass die damals wohl ihr Lebensgefährte gesammelt hat, der vor ein paar Jahren gestorben ist. Das war mir gar nicht bewußt, wobei ich damals nicht oft bei meiner Mama war sondern die beiden eher zu uns gekommen sind und somit war das für mich eine richtige Überraschung.


Sind sie nicht goldig?


Jetzt werde ich mal noch etwas basteln gehen, denn meine Große wird am Samstag schon 25. Mein Gott, 25 wo ist denn die Zeit hin. Sie ist zwar kein großer Fan von Mamas Eigenkreationen und Handmade aber da muss sie durch, sie bekommt neben anderen Dingen trotzdem was Selbstgemachtes.


Zum Nähen komme ich leider in den nächsten 2-3 Tagen wahrscheinlich nicht, da wie gesagt der Umzug ansteht und meine Maus im Moment nicht in die Kita geht, weil sie sich ihre Knie so sehr aufgeschlagen hat, dass sie einfach nicht laufen will. Sie weigert sich strikt :0/ Wirklich, sie ist eine richtige kleine Mimose aber das bekommen wir schon wieder hin.


Zeigen kann ich Euch trotzdem ein paar Teile - Sachen, die ich schon genäht hatte aber noch nicht fotografiert. Sie folgen dann in den nächsten Tagen.


Jetzt geht es erst mal schnell zum Werkeln mit Fimo, da kann die Maus mitmachen und dabei sitzen, nur muss Mama sie zum Tisch tragen, weil das Bein ja sooooooooo Aua ist....


Ganz liebe Grüße - Annett

Tausch

Ich habe das Tauschen für mich entdeckt. In der Zeit als ich ohne Rechner war habe ich diesen Tausch über das Tauschforum getätigt. Zum Glück hatte ich die Anschrift von Gabriele.


Für Gabriele habe ich auf Wunsch dies Beanie gehäkelt aus hellblauem Bauwollgarn. Die Blume mit Perlen kann man auf Wunsch abmachen und wenn man möchte als Hals- oder Armschmuck tragen.


bekommen habe ich diese wunderschöne Kette. Allerdings wollte ich sie nicht zum Tragen haben, sonder für die Weiterverarbeitung. Die ersten Perlen haben auch schon einen neuen Anwendung gefunden, das zeige ich Euch noch.



Sind da nicht wunderschöne Teile dabei?


Ganz liebe Grüße - Annett

Awards

Diese beiden Awards habe ich gleich zweimal bekommen.




Einmal von Tanja und noch einmal von Tanja - Vielen Dank Euch beiden, das freut mich wirklich sehr.



Und nun 10 Dinge die ich über mich erzählen soll:


1. leicht chaotisch
2. viel zu hektisch
3. liebe die Stille (bei 4 Mädels, die sich öfter anzicken normal)
4. liebe meine 4 Mädels (kleinen Zicken ;o) überl alles
5. liebt Rosa und Pastellfarben (sieht man wohl auch am Blog)
6. will ständig zu viele Dinge auf einmal machen
7. möchte unbeding eine Sticki ;0)
8. Kaffee geht immer auch am Abend
9. Ich hasse Diäten obwohl ich es manchmal nötig hätte
10. Komme zu selten zum Lesen



Und jetzt zu meinen auserwählten Blogs - ich überlasse es Euch, ob Ihr Eure von Herzen vergebenen Awards annehmt, weil ich weiß, dass einige es nicht mögen aber ich finde Ihr verdient sie.




Dani




Sabine




Heike




Euch Allen möchte ich die beiden Blog-Awards überreichen - und wünsche Euch noch viiiieeele neue Leser!!!




Hier noch die Awardregeln:
Erstelle eine Post, in dem du das Award-Bild postest und die Anleitung reinkopierst (=dieser Text). Außerdem solltest du zum Blog der Person verlinken, die dir den Award verliehen hat und sie per Kommentar in ihrem Blog informieren, dass du den Award annimmst und ihr den Link deines Award-Posts hinterlassen.

Danach überlegst du dir 3- 5 Lieblingsblogs, die du ebenfalls in deinem Post verlinkst & die Besitzer jeweils per Kommentar-Funktion informierst, dass sie getaggt wurden und hier ebenfalls den Link des Posts angibst, in dem die Erklärung steht.

Liebe Blogger: Das Ziel dieser Aktion ist, dass wir unbekannte, gute Blogs ans Licht bringen. Deswegen würde ich euch bitten, keine Blogs zuposten, die ohnehin schon 3000Leser haben, sondern talentierte Anfänger & Leute, die zwar schon ne Weile bloggen, aber immer noch nicht so bekannt sind.




Ganz liebe Grüße - Annett

Neue Versuche

Zuerst einmal, wisst Ihr was das für eine Katastrophe ist, wenn man plötzlich ohne Vorwarnung, von jetzt auf gleich, eine Woche lang nicht ins Netz kommt. Nicht nur dass ich das überhaupt nicht lustig fand, nein meine Mädels haben genervt ohne Ende. Tja, so etwas kann halt passieren, wenn man den Anbieter wechselt und die beiden scheinbar verschiedene Sprachen sprechen****ggrrr*****


Nun sind wir zwar auch schon wieder seit einer Woche on aber Frau hat es irgendwie nicht geschafft zu posten und das werden wir mal schnell nachholen, denn fleißig war ich trotzdem :0)

Hier wollte ich Euch mal etwas zeigen, was ich zum allerersten Mal ausprobiert habe und deshalb nicht sonderlich schön aber selten. Ich habe mich mit Fimo angefreundet. Ursprünglich wollte ich nur ein paar Knöpfchen zur Verszierung für Taschen usw. herstellen aber dann kamen noch ein paar kleine Anhänger dazu und die finde ich ganz besonders goldig.


Das tolle daran, meine kleine Maus sitzt die ganze Zeit mit bei mir und knetet und formt was das Zeug hält. Dabei zeigt sie richtig Ausdauer und hat Spaß.



Nun werden diese Teilchen bestimmt bald diverse Nähteile zieren. Für die Anhänger habe ich mir überlegt mal ein paar Wickelarmbänder zu nähen und sie damit zu verschönern.



So und hier mal noch schnell zwei Fotos mit meiner Kleinen wo sie einen der tollen Haarreifen von Svenja trägt. Ach ja und ein Kleid welches völlig in Vergessenheit geraten war. Es ist ganz simple und war eines meiner ersten Kindersachen die ich genäht hatte - letztes Jahr im Frühling. Leider war es da noch viieeelllll zu groß und ich hatte es zur Seite gepackt und vergessen. Durch Zufall ist es mir jetzt wieder in die Hände gefallen und passt jetzt super.


Das Kleid war wirklich super easy und wurde ohne richtigen Schnitt genäht.

Dann wünsche ich Euch allen eine tolle Woche!

Ganz liebe Grüße - Annett