Auflösung Teaser

Das ist das Ergebnis meines Teaser - eine Tasche, nach langer, langer Zeit. Eine Mischungs aus Häkeln und Nähen. Inspiriert durch hier, habe mich zwar nicht ganz genau daran gehalten aber zum größten Teil schon. Ich fannd sie richtig toll und wollte es mal ausprobieren. Das ist nun das Ergebnis und ich bin wirklich zufrieden.




Ich habe sie allerdings mit Stoff gefüttert und die Träger auch noch einmal mit Stoff verstärkt, denn ich finde Häkeltaschen super, nur wenn sie immer mehr nachgeben und dann sachmäßig werden gefallen sie mir nicht mehr so gut. Da brauche ich mir bei der Tasche keine Sorgen zu machen, durch den Stoff behält sie ihre Form und es kann auch nichts durch die Maschen fallen ;0)




Leider braucht Frau für so etwas immer ewig und wie ich jetzt festgestellt habe, liegt das daran, dass ich einfach zu fest und straff häkele. Die Sachen bekommen dadurch zwar eine schöne Form aber das dauert......








Meine Mädels würde so eine Tasche auch tragen, sogar die ganz Große allerdings mal wieder in anderen Farben. Samy hätte sie ganz gern richtig bunt im Hippiestile - sie steht im Moment auf Hippie und Sandra eher in gedeckten Farben, in Brauntönen. Na mal schauen, vielleicht haben sie ja Lust selber mal so eine Tasche zu häkeln, denn die ist wirklich nicht schwer und beim Nähen kann ich ja aushelfen.




Durch das Satinband kann sie auch zusammengezogen werden, geht ganz leicht, dann hat sie eher eine Runde Form. In der Tasche stecken 500 g Baumwollgarn, schon eine ganze Menge aber sie hat auch eine schöne Größe, also passt da auch was rein. Breit ist sie 41 cm und Hoch ohne Henkel 36cm, mit Henkel sogar 75cm. Also für mich eine optimale Größe.




Dann habe ich mich nach langer, langer Zeit auch mal wieder an eine Stofftasche getraut und die ist richtig toll geworden. Die zeige ich Euch morgen, denn ich habe sie noch nicht fotografiert.




Ich wünsche Euch einen schönen und sonnigen Tag!




Ganz liebe Grüße - Annett


Sommerkleid und Teaser

Geschafft und eigentlich auch gar nicht schwer, das erste Kleid für eines meiner Töchter. Zwar wird das nicht für die anstehende Hochzeitsfeier benötigt trotzdem habe ich es zuerst genäht, da sich die Große als erste angemeldet hatte und Ordnung muss sein ;0) Das Kleid habe ich nach diesem Schnitt genäht und war wirlich ganz easy, obwohl ich immer so ein paar Probleme mit der Beschreibung von Burda habe. Ich habe ja die Hoffnung, dass ich Euch noch mal ein Bild mit der Trägerin und den Accessoires, die ich dazu gehäkelt habe zeigen kann. Mal schauen, wenn das große Kind Zeit hat, denn sie hat sich am Wochenende einfach alles geschnappt und mit nach Hause genommen.



Nun muss ich noch zwei festliche Kleider für die anderen beiden Großen nähen und ein kleines für die Maus, da sie bei ihrer Patentante das Blumenmädchen sein wird. So wie ich mich kenne, werde ich wohl kurz vor der Hochzeit (11.4.) einige Nachtschichten einlegen. Ich schiebe die beiden großen Kleider ganz schön vor mich her, weil ich schon ganz schönen Bammel habe, ob ich das hinbekomme.


Als nächstes Kleid ist dieses hier dran und davor habe ich am meisten Angst, denn Sarah hat sich einen ganz leichten und weich fließenden Jersey-Stoff ausgesucht. Ich habe noch keine Ahnung wie ich das hinbekomme, denn mit solch einem Stoff habe ich noch nie gearbeitet. Vielleicht muss ich Euch dann mal nach ein paar Tipps fragen, wenn ich damit anfange. Zugeschnitten ist das Kleid immerhin schon und Sarah hofft ja, dass ich es bis morgen fertig habe :0( Schauen wir mal!


Und das zweite festliche Kleid ist dann für Samy, die hat sich das ausgesucht allerdings warte ich da noch auf den Stoffe, müsste auch bald hier einschneien. Vor dem Kleid habe ich keine so große Angst, das wird aus Satin genäht und da habe ich schon meine Erfahrung gesammelt. Ich bin nur mal gespannt wie es wird zumal Samy sich weinroten Stoff ausgesucht hat.

Zuletzt kommt dann das Kleid der Kleinen und das wird ganz leicht. Ich habe mich entschieden Greta noch einmal zu nähen aber etwas abgwandelt, mit noch mehr Rüschen und aus Satin, denn ich finde den Schnitt total süß.


Und um mich etwas abzulenken, mache ich natürlich ganz viel andere Sachen zwischendurch. Hier mal ein Teaser und die Auflösung gibt es dann morgen.


Und nun wieder an die Arbei - ach nein, erst mal noch eine kleine Blogrunde drehen, wenn ich schon einmal am Rechner sitze ;0) Ganz liebe Grüße - Annett

Schulstress

Im Moment habe ich wirklich das Gefühl ich besuche noch einmal die Schule. Tochter Nummer 3 - schon immer mein kleines Sorgenkind gewesen - steckt mitten in den Vorbereitungen zur MSA Präsentation und Prüfung. Irgendwie muss Frau da etwas falsch gemacht haben, jedenfalls muss sie nur oft genug sagen "das kann ich nicht, krieg ich nicht hin" und schon hilft Mama und manchmal auch zu viel. Leider kann ich nicht anders, wenn sie dann hilflos da steht und mit den Tränen kämpft. Heute haben wir nun endlich alles fertig bekommen - Plakat, Folie, Vortrag und CD und nächsten Freitag ist dann die Präsentation, na mal schauen.
Am nervigsten fand ich, sie haben gefordert, dass sie zu ihrem Thema Musik zusammenschneiden muss, heißt von diversen Titeln jeweils nur den Refrain. Ja toll und wenn man von so etwas noch nie gemacht hat und auch keine Software hat. In gemeinschaftlicher Arbeit haben wir das dann aber heute Abend doch noch hinbekommen und hat sogar Spass gemacht, wieder was gelernt.
Nun muss ich mich aber ranhalten, habe noch soooo viel zu nähen und meine To-Do-Liste wächst. Morgen werde ich wohl endlich das Sommerkleid der Großen fertigstellen, mal schauen ob es ihr gefällt. Wenn sie dann am Samstag kommt muss sie sich gleich damit fotografieren lassen zumal ich passend zeitgleich noch ein paar Accessoires dazu gehäkelt habe. Allerdings habe ich die Befürchtung, dass sie von diesen nicht so viel hält aber mal schauen.
Was ich Euch aber eigentlich noch zeigen wollte und auch noch vor dem Virusbefall hier fertiggestellt wurde ist dieses rosafarbene Holzteilchen/Regal an der Wand. Wieder etwas für das Zimmer der kleinen Maus.
Ja, es war mal ein kleines Küchenregal. Nachdem wir im Februar die Küche neu gemacht hatten, war dieses überflüssig und mein Mann fragte mich gleich, möchtest Du das AUCH anmalen ;0) Na klar, im Moment ist nichts vor mir sicher alles wird entweder weiß oder rosa gemalt. Nun hängt es bei der Kleinen aber es fehlen noch ein paar genähte Dekos die folgen werden. Sowieso ist das Zimmer noch nicht ganz fertig, geht nur Stück für Stück aber sie findet es schick. Sie sagt auch schon "sieht schön aus" was will man mehr, da freut sich Mama ganz, ganz dolllleeee...

So, dann werde ich jetzt auch mal ins Bett verschwinden, damit es morgen mit neuem Elan weitergehen kann, die Zeit rennt.

Ganz liebe Grüße - Annett

Pilziges in Lila

Tja, man steckt da nicht drin. Seit meinem letzten Post ist schon wieder eine Woche rum und meine kleine Maus hat für eine längere Pause gesorgt. Der letzte Post war ja vom Faschin und am Nachmittag bekamen wir plötzlich Fieber, welches sich hartnäckig bis Freitag hielt. Mama war noch nicht so richtig fit und die Kleine hat nachgelegt, also haben wir ein paar Tage im Krankenlager verbracht - zusammen - und das fand sie ganz toll.
Leider hat sich dadurch mein Probenähen, was ich für Heike machen durfte verzögert. Aber am Sonntag konnte ich es dann endlich beenden und hier seht Ihr ein paar Fotos von dem neuen Kleid welches Ihr bald in Heikes Shop findet, sehen.
Das Nähen hat wieder viel Spaß gemacht und meine Maus hat immer mehr Freude am posen und deshalb gibt es diesmal ein paar Fotos mehr, konnte mich nicht so richtig entscheiden ;0)










Nun habe ich noch ein paar Dinge zu nähen aber die werden groß, heißt jeweils ein Kleid für die 3 großen Mädels. Sandra wünscht sich ein Kleid für den Sommer und Sam und Sarah eines für die anstehende Hochzeitsfeier von Freunden. Außerdem werde ich mich mal wieder an eine Tasche wagen - für das offene Osterwichteln für Tadewi, sie wünscht sich eine Tasche und ich habe wirklich Lust auch mal wieder etwas in dieser Richtung zu nähen.
Ganz liebe Grüße und noch eine schöne Woche wünsche ich Euch!
Annett

Krankmeldung

Sicherlich wundert Ihr Euch schon, warum es so ruhig ist aber irgendwie hat es mich diesmal richtig heftig erwischt, geht eigentlich schon seit über einer Woche so und so richtig schlimm war es dann am WE und gestern war auch nicht mein Tag. Heute, nach dem Aufstehen habe ich gemerkt, es geht bergauf. Wurde auch Zeit. Viel habe ich leider nicht geschafft, gerade mal ein paar Häkelarbeiten. Bei der Gelegenheit möchte ich Euch einen kleinen Glücksklee schicken - in Rosa ;0)))

Was etwas traurig an der Sache ist. Letzte Woche habe ich erfahren, dass bei meiner kleinen Maus heute Fasching angesagt ist und ich habe es einfach nicht geschafft ihr ein Kostüm zu nähen, dabei schwebte mir eine kleine Elfe vor. Leider lässt es sich mit tränenden Augen und ständiger Tropfnase schlecht nähen und der Kopf war auch nicht frei.
OK, eine Lösung musste her aber ich wollte auch nichts kaufen und die Erzieher erwarten inzwischen schon was aus eigener Hand. Da ich ja das Kleid Piroschka so toll fand, habe ich es ihr einfach angezogen, ihr etwas die Wangen gerötet und fertig. Dabei habe ich gemerkt, dass sie das alles gar nicht so toll findet. Wie man auf dem Gesichtsausdruck auf dem Foto sehen kann.


Ihr war das alles etwas fremd, zumal die Erzieher auch nicht verkleidet waren und von den Kindern nur ein paar einzelne. Das liegt wohl auch daran, dass sie in eine Kita mit offenen Gruppen geht, heißt eine große Gruppe von 0-3 kann man sagen und sie ist mit 2 weiteren Kindern die Größte. Alle anderen sind noch im Krabbelalter oder fangen gerade an zu laufen. Wir stecken aber mitten in der Eingewöhnung zu den Großen, denn ich glaube mit ihren 2 1/2 ist sie dafür reif.

Sie sieht so verloren aus und hatte, bis ich gegangen bin, nicht wirklich viel Freude daran aber vielleicht wird das ja noch.

Die große Schwester hat uns zum Kindergarten begleitet, weil sie die Maus etwas anmalen wollte, fand sie aber nicht gut und hat es auch nicht wirklich zugelassen, bis auf ein wenig Wangenrot. Dann hat sie noch schnell ein Foto für ihre Facebookseite geschossen.

So, wo mein Kopf so langsam wird klar wird, werde ich mal schnell eine Blogrunde drehen. Diesbezüglich habe ich wirklich viel nachzuholen.

Ich wünsche Euch allen einen wunderschönen Tag!
Ganz liebe Grüße - Annett

Flower

Ich hab da mal was ausprobiert.
Angeregt wurde ich durch die Suche einer Freundin nach einem schönen Kopfschmuck für Ihre Hochzeit im April. Ich habe Ihr dann Dawanda empfohlen und ehrlich, sie kannte das noch gar nicht und ist dort sofort fündig geworden. Entschieden hat sie sich für dieses Teil und als ich das so sah, dachte ich, so was in der Art könnte man doch selber machen. Also selber machen für meine kleine Maus, denn sie darf das Blumenmädchen sein.
Nun habe ich mal ein wenig ausprobiert und gewerkelt. Zuerst habe ich das kleine Blümchen gemacht. Ich habe danach gesehen, dass es dafür eine Anleitung bei Dawanda gibt, meine Blume ist allerdings nach der Anleitung von Gabriele entstanden. Finde ich ganz süß, so als Accessoires. Danach habe ich mal was ganz anderes ausprobiert und zwar diese schöne große rosane Blume.


Ich finde sie ganz süß, allerdings etwas zu groß für meine Maus. Nun waren wir am Wochenende mal wieder bei Berlins Welt der Stoffe, eigentlich nur um für Sarah´s Kleid Stoff zu kaufen aber dann sah ich den Tüll in vielen Farben und ich habe gleich mal zugeschlagen. Nun werde ich noch etwas experimentieren und noch ein paar Blümchen ausprobieren, bis ich das Richtige habe. Ich bin selber ganz gespannt, was daraus entsteht. Man hat zwar eine ungefähre Vorstellung im Kopf aber keine Ahnung ob das auch alles so funktioniert, wie man sich das vorstellt.
Also, bleibt schöne neugierig, ich bin es auch ;0)
Ganz liebe Grüße - Annett